Barrierefrei
13.02.2012 14:39 Alter: 9 yrs

Informationen zum Hochwasserschutz


Hochwasser 2010 Mandau Mittelherwigsdorf

Hochwasser 2010 Mandau Mittelherwigsdorf

Wichtige Informationen zum Hochwasserschutz

Aufruf zur Mithilfe im Einsatzfall

Das Augusthochwasser 2010 hat uns gezeigt wie stark und zerstörerisch Wasser sein kann. Um zukünftig besser für solche Ereignisse gerüstet zu sein, wurden in den letzten Monaten die Hochwasserunterlagen überarbeitet. Es wurden Karten der überschwemmten Bereiche erstellt, die Wasserwehrsatzung wurde aktualisiert und auch der Alarmierungsplan der evtl. Betroffenen wurde auf den aktuellsten Stand gebracht.

Dabei wurde festgestellt, dass allein durch die Arbeit der Feuerwehr und der Angestellten der Gemeinde der Hochwasserschutz und vor allem die Hochwasserabwehr nicht gewährleistet werden kann. Deswegen sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen.

Als Hochwassergefährdeter haben sie selbst Vorsorge zu treffen. Ein eigener Sandvorrat und Sandsäcke oder andere Mittel wie Sperrbretter können sehr hilfreich sein und ein guter Grundstein für den Hochwasserschutz.


Besonders wichtig ist es, den Uferbereich der Bäche von Unkraut und Ablagerungen (Kompost, Grünschnitt, Holzlager, …) freizuhalten. Diese werden im Hochwasserfall mitgeschwemmt und versperren andere Durchflussbereiche, insbesondere Brücken, so dass das Wasser sich dann andere Wege über die Grundstücke sucht. Zum Uferbereich gehört auch ein Gewässerrandstreifen welcher innerorts 5 m und außerorts 10 m beträgt, gemessen ab Böschungsoberkante landwärts. Hier ist es auch verboten, bauliche oder sonstige Anlagen zu errichten. Diese Verpflichtungen sind in § 50 des Sächsischen Wassergesetzes festgeschrieben und können bei Zuwiderhandlung mit einem Bußgeld geahndet werden. Künftig werden verstärkt Kontrollen durchgeführt.
Darüber hinaus sind die Stützmauern instand zu halten, so dass sie der Kraft des Wassers trotzen können.
In der Katastrophensituation kann jeder Bewohner der Gemeinde zur Mithilfe durch den Bürgermeister herangezogen werden, wir möchten aber auch im Vorfeld eine Helferliste erstellen, die ein schnelles Alarmieren der Kräfte ermöglicht. Wenn Sie bereit sind, in einer solchen Katastrophenlage zu helfen, sei es mit Technik, Materialien oder mit Arbeitskraft, dann melden Sie sich bitte bei der Gemeindeverwaltung Mittelherwigsdorf, Am Gemeindeamt 7 in 02763 Mittelherwigsdorf oder telefonisch unter 03583/ 50 13 0.

Nachfolgend erhalten Sie die wichtigsten Dokumente der Hochwasserunterlagen (Wasserwehrsatzung, Einsatz- und Alarmierungsunterlagen, Handlungsempfehlung im Hochwasserfall)
Bewahren Sie diese bitte auf, um im Notfall diese Informationen bereit zu haben.

 

PDF Download Wasserwehrsatzung

 

PDF Download Organisationsplan

 

PDF Download Handlungsempfehlungen