Barrierefrei
08.07.2014 12:59 Alter: 8 yrs

Enthüllung der Kurt-David-Tafel


Kurt-David-Tafel an der ehem. Grundschule Oberseifersdorf

Anlässlich seines 90. Geburtstages wurde am 02.07, am Giebel der ehemaligen Schule eine Sandsteintafel angebracht. Finanziert durch den Naturpark Zittauer Gebirge. Herzlichen Dank .

Zu Gast bei der Enthüllung waren Vertreter des Naturparkes:  der Vorsitzende Herr Frank Peuker, unser Bürgermeister Markus Hallmann und Herr Hans-Joachim Eitner.

Der Schriftsteller Kurt David wohnte 30 Jahre in Oberseifersdorf.

Die ersten Jahre nach der sowjetischen Gefangenschaft wohnte er laut Einwohnermeldebuch ab dem Oktober 1946 im Kirchenhaus, das 1968 abgerissen wurde.

Später lebte er bis zu seinem Umzug nach Oybin  1976 auf dem Schenkweg.

In mehreren Biografien wird darüber berichtet, dass er zunächst seine Erlebnisse aus den Kriegstagen und der Gefangenschaft literarisch verarbeitet und sich später der Kinder- und Jugendliteratur zugewandt hat. Viele Kinderbücher entstanden aus den Erlebnissen seiner Reisen in das Ausland u.a. in die Mongolei.

Sein Wunsch Musiker zu werden, den Kriegsverwundungen verhinderte, setzte er in den Biografien von Franz Schubert und Ludwig van Beethoven um.

Manch Älterer  kann sich vielleicht noch an die Fernsehserie nach dem gleichnamigen Buch  „Freitags wird gebadet“ erinnern. Dorfgeschichte  finden wir  in „Briefe an den lieben Gott“

Kurt David wurde am 13.07.1924 in Reichenau (heute Bogatynia) geboren.

In unserem Dorfbuch von Oberseifersdorf finden wir ein Foto von ihm bei einer Buchlesung in der Schule.

Am 02.Februar 1994 verstarb er.

Wir haben uns das Ziel gestellt, alle seine Werke  (32 ?) in unserer Oberseifersdorfer Bibliothek ausleihen zu können. Sie befindet sich in diesem Gebäude.